Mo darf nach dem Urlaub ihre Mutter im Pflegeheim nicht mehr besuchen
Mo darf nach dem Urlaub ihre Mutter im Pflegeheim nicht mehr besuchen © Glenda Otero / freeimages.com

Hörspiel

Hab mich wohl

"Hab mich wohl" ist eine Geschichte über Mo und ihre Mutter. Mos Mutter ist schon älter und verbringt ihre Zeit in einem Pflegeheim. Doch als Mo aus einem Urlaub zurückkommt, gilt sie plötzlich als Gefährderin, da ihr Reiseziel inzwischen zum Risikogebiet ernannt wurde. Wie geht sie nun damit um?

Mo macht sich große Sorgen um ihre Mutter, die im Pflegeheim lebt. In ihrem eigenen Heim ist sie zeitgleich alleine, aber auch in Gesellschaft. Denn Fantasiewesen haben sich bei ihr eingenistet und sagen ihr Dinge wie: "Bleiben Sie zuversichtlich! Bleiben Sie gesund! Bleiben Sie vierzehn Tage zuhause!"

Obwohl ihre Mutter erst seit kurzer Zeit in einem Pflegeheim wohnt, darf Mo sie nach ihrem Urlaub nicht besuchen. Die Krise, die gerade alle durchleben, ist überfüllt von Machtlosigkeit, Unwissen, Trauer und Sorge und dem Gefühl von Einsamkeit.

Mo gibt aber nicht auf und bleibt zuversichtlich, indem sie fiktive Figuren in ihr Leben lässt. Dadurch beginnt sie mit dem Tod zu diskutieren und löst mit Marie Kondo ihre Wohnung auf.

"Hab mich wohl" im Überblick

Hab mich wohl

von Naema Gabriel

Mit Wiebke Puls, Leonard Dölle, Helga Fellerer, Shenja Lacher

Produktion: 2021

Sendezeit So, 29.01.2023 | 15:05 - 16:00 Uhr
Sendung Bayern 2 "Hörspiel"
Radiosendung