Hannah und Paula nehmen sich in einer Hütte eine "Auszeit".
Hannah und Paula nehmen sich in einer Hütte eine "Auszeit". © Scott Liddell / freeimages.com

LiteraturLesung

Hannah Lühmann spricht über und liest aus "Auszeit"

Hannah Lühmanns Debütroman heißt "Auszeit". Darin befasst sie sich mit den "Millennials" oder auch "Generation Y", die demnach zwischen den 80er und 90er-Jahren zur Welt kamen. Sie erzählt die Geschichte anhand einer Reise.

Zwei Freundinnen, Hannah und Paula nehmen sich in einer Hütte im Bayrischen Wald eine "Auszeit". Henriette möchte  runterkommen und die letzten Tage hinter sich lassen. Momentan ist sie Single und sitzt an ihrer Dissertation. Auf die Affäre mit einem verheirateten Mann folgte dann eine Abtreibung.

Dagegen gehört Paula zu den Kindern, die dem Zeitalter der Selbstoptimierung angehören. Im Yoga versucht sie ihr Glück zu finden und ihren Körper zu optimieren. Deshalb denkt sie, dass die "Auszeit" mit intensiven Gesprächen, Bewegung und Yoga Hannah bei der Traumaverarbeitung helfen könnte.

Als Tom, Paulas Freund sie in der Hütte besucht, gibt es eine extreme Wendung der festgefahrenen Situation.

"Hannah Lühmann spricht über und liest aus "Auszeit"" im Überblick

Hannah Lühmann spricht über und liest aus "Auszeit"

von Hannah Lühmann

Sendezeit Mi, 20.10.2021 | 20:30 - 21:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Lesezeit"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen