In "Hörbar" gibt es Musik aus aller Welt zu hören
In "Hörbar" gibt es Musik aus aller Welt zu hören © miguel ugalde / freeimages.com

Weltmusik gemischtBunt gemischt

Hörbar u. a. mit: Sílvia Pérez Cruz, Schné und Leyla McCalla

Die letzte Stunde des Sonntags beim ARD Radiofestival gehört der Hörbar mit "Musik grenzenlos". Ob Globale Musik, Chanson, Folk, Jazz, Singer/Songwriter, Klassik oder Filmmusik - hier ist alles möglich, was gefällt und sich gut kombinieren lässt.

Die spanische Künstlerin, die auf den klangvollen Namen Sílvia Pérez Cruz hört, IST Klang. Man höre zum Beweis nur den Titel "Vestida de Nit", wo ihre Stimme zudem noch sanft von einem Streichquartett umspielt wird.

In "Hörbar" gibt es eine Stunde mit handverlesenen Zutaten aus aller Welt zu hören.

Heute u. a. mit:

  • ...dem Ensemble Schné , das auf seiner jüngsten CD "Steppenwolf" Vertonungen deutschsprachiger Lyrik- und Prosatexte von Hesse bis Heine und von Rilke bis Tucholsky präsentiert,
  • ...dem Pianisten Arnold Kasar, der mit "Resonanz" ein typisches Werk der sogenannten "Neuen Klassik" abgeliefert hat - sehr harmonisch, introvertiert, fast schon meditativ.
  • ...Lelya McCalla, die Cello studiert hat, in New Orleans lebt, aber auf ihrem aktuellen Album "The capitalist blues" auch mal einen Song in der Creol-Sprache Haitis singt, dem Herkunftsland ihrer Familie.

Hörbar u. a. mit: Sílvia Pérez Cruz, Schné und Leyla McCalla im Überblick

Sendezeit So, 18.08.2019 | 23:04 - 00:00 Uhr
Sendung hr2-kultur "ARD Radiofestival: Hörbar"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen