Ist die Wissenschaftsfreiheit bedroht?
Ist die Wissenschaftsfreiheit bedroht? © Gözde Otman / freeimages.com

Feature

Ist die Wissenschaftsfreiheit in Gefahr?

An den Universitäten kämpfen Rechte gegen Linke, Liberale gegen Konservative, die Mehrheit gegen die Minderheit, die Genderforschung gegen Transfeindlichkeit. Aus den unterschiedlichen Lagern wird auch der Ruf nach der Sorge um die Wissenschaftsfreiheit laut.

Dabei wird eine Demonstration organisiert, um eine Vorlesung zu verhindern, eine Studentin zeigt einen Referenten wegen Volksverhetzung an, eine Professorin hat mit rassistischen Tweets gegen sie zu kämpfen und eine andere wird des Rassismus bezichtigt.

Eine Bundespartei will einfach einem ganzen Forschungsgebiet die Förderung entziehen, ein Professor will einen anderen aus einem Herausgebergremium drängen und im akademischen Umfeld beschuldigen sich die Menschen gegenseitig, im Namen der Wissenschaftsfreiheit eben jener im Weg zu stehen.

Stimmt es tatsächlich, dass Lehre und Forschung immer mehr eingeschränkt werden, oder ist das einfach nur eine veränderte Debattenkultur? Innerhalb und außerhalb der Uni begibt sich dieses Feature auf Spurensuche, wobei nach zentralen Konfliktlinien gefahndet wird und erbitterte Gegner in den Dialog kommen sollen.

"Ist die Wissenschaftsfreiheit in Gefahr? " im Überblick

Ist die Wissenschaftsfreiheit in Gefahr?

von Katrin Ohlendorf

Produktion: 2021

Sendezeit Di, 15.06.2021 | 19:15 - 20:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Das Feature"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen