Die U-Bahn in Tokyo nutzen jährlich rund drei Milliarden Menschen, täglich sind es circa acht Millionen - es ist das meistfrequentierte U-Bahn-System der Welt
Die U-Bahn in Tokyo nutzen jährlich rund drei Milliarden Menschen, täglich sind es circa acht Millionen - es ist das meistfrequentierte U-Bahn-System der Welt © Fabian Voswinkel/PIXELIO

Hörspiel

Kampf der Geistessysteme: "Untergrundkrieg" von Haruki Murakami

Tokyos U-Bahn gilt im weltweiten Vergleich als sicher. 1995 ereignete sich jedoch zur morgendlichen Hauptverkehrszeit ein Anschlag: Mitglieder der Aum-Sekte hinterließen Beutel mit dem Nervengift Sarin. Der Schriftsteller Haruki Murakami sprach mit Angehörigen, Überlebenden und Sektenmitgliedern.

20. März 1995, unter der Haut von Tokyo: In Zügen der U-Bahn hinterlassen Mitglieder der Aum-Sekte Plastikbeutel mit dem Nervengas Sarin. 13 Menschen werden getötet, Tausende verletzt.

Der japanische Schriftsteller Haruki Murakami hat Gespräche protokolliert, die er mit Angehörigen, Überlebenden und mit Sektenmitgliedern geführt hat.

Entstanden sind Porträts, die den Schrecken des Terrors im Gesicht des Individuums spiegeln. "Wenn das 20. Jahrhundert das Jahrhundert der Weltkriege war, so wird vielleicht das 21. Jahrhundert das Jahrhundert eines 'Untergrundkrieges' zwischen den 'verschlossenen Geistessystemen' und den 'offenen Geistessystemen' werden", so Murakami.

Am 12. Januar wird der scharfsinnige und populäre Schriftsteller siebzig Jahre alt.

"Untergrundkrieg" im Überblick

Untergrundkrieg

von Haruki Murakami

Mit Eberhard Kirchberg, Jochen Nickel, Franziska Petri, Sebastian Schipper und Laura Tonke

Produktion: 2003

Sendezeit Sa, 12.01.2019 | 19:04 - 20:00 Uhr
Sendung WDR 3 "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen