Die Dirigentin Marie Jacquot debütiert beim Symphonieorchesters des Bayrischen Rundfunks
Die Dirigentin Marie Jacquot debütiert beim Symphonieorchesters des Bayrischen Rundfunks © Ron Pacheco / pixabay.com
Live

Klassik-Konzerte & Oper

Konzert des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

Marie Jacquot ist eine junge Dirigentin, die 1990 in Paris zur Welt kam. In der Sendung "Konzert des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks" geht es um den Auftritt der Dirigentin. Ihr Programm beinhaltet ein bekanntes Spätwerk sowie ein fast unbekanntes Frühwerk.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Durch das Konzert von Marie Jacquot beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks wird der Kreis von jungen Dirigentinnen beim BRSO größer.

Die geborene Pariserin wollte zuerst eine Profi-Karriere als Tennisspielerin starten, doch dann lernte sie, Posaune zu spielen. Daraufhin absolvierte sie ein Studium in Weimar und Wien im Dirigieren. Ihre Karriere startete sie als Assistentin von Kirill Petrenko und war dadurch an der Bayerischen Staatsoper tätig. Dann wurde sie am Mainfranken Theater Würzburg Kapellmeisterin und in der Deutschen Oper am Rhein ist sie seit 2019 in derselben Position angestellt.

Bei BR-KLASSIK ist sie durch den gemeinsamen Podcast mit Miriam Welte "Dein Weg. Dein Ziel" bekannt. Außerdem hatte sie einen Gastauftritt in "Kosmos Musik", dem Nachfolge-Podcast mit Suzanna Randall.

In ihrem Programm präsentiert zuerst der Cellovirtuose Gautier Capuçon Edward Elgars ewiges Cellokonzert. Die Komposition ist eine Überlieferung, die nostalgisch und schwermütig ist. Das Hauptwerk in Jacquots Programm ist die zweite Symphonie von zweien des jungen Richard Strauss. 1885 wurde er durch sie zum Meininger Hofkapellmeister und bewies sein Können als Dirigent und Komponist.

Das BRSO spielte das Werk des damals 20 Jahren alten Mannes, der aus München stammt, bisher selten. Auch das Werk "The Turn of the Tide – Gezeitenwechsel", das von David Horne, einem Komponisten aus Schottland, verfasst wurde und 2006 entstand, wurde bislang kaum gespielt. Es beruht auf einem Gemälde von John Duncan, der Symbolist ist und dessen Werk denselben Namen trägt. Darauf sieht man eine Frau, die weiß verschleiert ist und sich am Meer befindet.

"Konzert des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks" im Überblick

Konzert des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

von Horne, Elgar, Strauss

Mit Leitung: Marie Jacquot / Gautier Capuçon, Violoncello

Herkulessaal der Münchner Residenz

07.10.2022

Sendezeit Fr, 07.10.2022 | 20:05 - 22:00 Uhr Da die Sendung live übertragen wird, können sich
Anfang/Ende der Sendung verschieben!
Sendung BR-KLASSIK "Konzert"
Radiosendung