Erreicht das Virus auch die Einöde?
Erreicht das Virus auch die Einöde? © Aka / PIXELIO

LiteraturLesung

Lola Randl: Die Krone der Schöpfung

Lola Randl lebt weit entfernt vom Stress der Großstadt im Großen Garten. Hier denkt sie, dass sie vor der Verrücktheit der Städter sicher ist. Doch als sich im Frühjahr 2020 ein neues Virus auf der ganzen Erde ausbreitet, muss sie sich fragen, wie abgeschirmt man da draußen tatsächlich ist.

Als die Erzählerin husten muss und ein Fieber einsetzt, weiß sie genau, dass das nur das Virus mit den kronenartigen Zacken sein kann. Die ganze Welt gerät aus den Fugen. Die Nachrichten von immer mehr Tod erzeugen eine Angst, die vorher unbekannt war. Nun ist Abstand wichtig, am besten soll man zu Hause bleiben.

Gilt all das auch so weit in der Einöde? Und wie macht sie den anderen im Dorf klar, dass sie Leute aus der Stadt eingeladen hat? Auch ihr Liebhaber, zu dem sie flüchten will, ist keine große Hilfe. Trotz alledem versucht Lola Randl zu verstehen, was dieses Virus eigentlich ist und wie es funktioniert. Weil eine Filmproduktion möchte, dass sie für sie ein Drehbuch für einen Zombiefilm schreibt, kann sie nicht viel recherchieren. Auch wenn sie versucht, die Situation rational anzugehen, bleibt nichts, wie es war.

"Lola Randl: Die Krone der Schöpfung" im Überblick

Lola Randl: Die Krone der Schöpfung

von Lola Randl

Produktion: 2020

Sendezeit Di, 23.02.2021 | 22:00 - 22:30 Uhr
Sendung hr2-kultur "Spätlese"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen