Folgt man dem Geld der Mafia, führt es fast überall hin
Folgt man dem Geld der Mafia, führt es fast überall hin © freeimages.com

PolitikWirtschaftFeature

Mafia? - Bei uns doch nicht!: Der Siegeszug der "Ndrangheta" im Norden.

Die Entwicklung der Mafia, der Ndrangheta in Norditalien und ihr Siegeszug durch ganz Europa wird vom Autor Bernhard Pfletschinger in Augenschein genommen. Denn die Mafia vor fünfzig Jahren existiert heute nicht mehr in ihrer Ursprungsform. Sie hat einen zeitgemäßen Wandel vollzogen.

Mafiaclans haben ihren Siegeszug durch ganz Europa genommen und sind in der Gesellschaft gefestigt. Ihre Investitionen in die Städte und Gemeinden mit Korruptionsgeldern, Drogenhandel, Steuerbetrug, Erpressungen usw. ziehen sich von Kempten bis Erfurt, von Duisburg bis Dresden durch.

Die Mafia hat ihre Arbeitsweise an die heutige Zeit angepasst. Ihr Fokus liegt mehr im strategischen Vorgehen von Investitionen und weniger in den Gewaltakten.

Das Massaker von Duisburg ist eine Ausnahme. Um ihre Beliebtheit zu stärken, investieren sie ihr immenses Kapital in Politik, Behörden und in die Bevölkerung. Wie die Judikative, Exekutive und Legislative diese Durchströmung der Mafiaclans ignorieren, ist anhand des Dorfes Brescello in Norditalien zu beobachten. Dort wird deutlich gezeigt, was mit den Gemeinden passieren wird, wenn die Mafia ihren Platz einnimmt.

"Mafia? - Bei uns doch nicht!: Der Siegeszug der "Ndrangheta" im Norden." im Überblick

Mafia? - Bei uns doch nicht!: Der Siegeszug der "Ndrangheta" im Norden.

von Bernhard Pfletschinger

Mit Matthias Kapohl

Produktion: 2020

Sendezeit Di, 14.01.2020 | 19:15 - 20:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Das Feature"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen