Wie sollen seine Angehörigen den entführten Firmenchef Schneider retten, wenn keiner weiß, wo die Millionen stecken?
Wie sollen seine Angehörigen den entführten Firmenchef Schneider retten, wenn keiner weiß, wo die Millionen stecken? © stock.xchng

HörspielKrimi

"Mann außer Haus" - Blutiges Spiel ums Geld

Firmenchef Herbert Schneider wird entführt. Fünf Millionen Lösegeld wollen die Kidnapper. Seine Frau vergnügt sich lieber mit seinem Kollegen Kaltwasser, als sich um ihren Mann zu sorgen. Schneiders Partner aber macht sich Gedanken. Die Firma ist pleite und nur der Entführte kann sie noch retten.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help-layer_phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

Herbert Schneider, Chef der Firma "Luft und Wasser", wird entführt. Fünf Millionen fordert der Entführer. Schneiders Frau Hildegard reagiert eher gleichgültig auf die Lösegeldforderung.

Auch lässt sie sich ihre Vorfreude auf die Nacht mit Doktor Kaltwasser, dem Kollegen ihres Mannes, nicht nehmen.

Während Schneider dem Entführer eine Lektion in Betriebswirtschaft erteilt, gerät Kaltwasser in Panik, denn die Firma ist pleite und ohne das spekulative Denken Schneiders verloren.

Wie ihn retten, wenn keiner weiß, wo die Millionen stecken? Es beginnt ein Spiel ums Geld, das schließlich blutig endet.

"Mann außer Haus" im Überblick

Mann außer Haus

von Werner Buhss

Mit Rolf Hoppe, Martin Seifert, Klaus Dieter Klebsch, Astrid Meyerfeldt, Bernhard Schütz

Produktion: 2002

Sendezeit Mo, 23.01.2017 | 21:30 - 22:30 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Kriminalhörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen