Die Erkrankung des Gehirns führt bei Meier zu einem Kontrollverlust des ganzen Körpers
Die Erkrankung des Gehirns führt bei Meier zu einem Kontrollverlust des ganzen Körpers © craig toron / freeimages.com

Hörspiel

Mein prähistorisches Hirn - Das letzte Jahr im Leben eines Wissenschaftlers

Meier weiß, dass er bald sterben wird. Da er Hirnforscher ist, kann er seinen physischen Zerfall jedoch genauestens beobachten und analysieren. Meiers Vorbild: der Professor für Neuropathologie Orlowski. Dieser hat den sterbenden Forscher in seinem letzten Jahr begleitet und Gespräche aufgezeichnet.

Diese Aufzeichnungen dienten als Grundlage für das Theaterstück und Hörbuch. Denn Meier und Orlowskis Gespräche waren nicht nur medizinischer Natur, sondern viel mehr philosophischer. Denn Meier hat in seinem Leben viele Erfahrungen und Weisheiten gesammelt.

"Mein prähistorisches Hirn" im Überblick

Mein prähistorisches Hirn

von Andreas Liebmann und Hannes Strobl

Sendezeit Sa, 16.11.2019 | 19:04 - 20:00 Uhr
Sendung WDR 3 "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen