Volker Hinze ist am Ende
Volker Hinze ist am Ende / "depression-1439139" © Martin Walls / freeimages.com

KrimiHörspiel

"Mördergrube" - An der DDR zerbrochen

Das Kriminalhörspiel "Mördergrube" behandelt zwei sehr verschiedene Musikerkarrieren in der DDR und einen möglichen Konflikt zwischen ihnen, der den einen zu zerreißen droht. Er sinnt auf Rache für das, was der andere ihm angetan haben könnte.

Volker Hinze hat die DDR-Rockband "Die Kosmonauten" mitbegründet - der Ex-Tonassistent ist am Ende, nachdem seine Flucht aus der DDR gescheitert ist.

Er wird nach einigen Jahren von der BRD freigekauft, flüchtet sich in den Alkohol und verliert jegliche Möglichkeit, in seinem Job zu arbeiten.

Sein alter Freund Marco Hoffmann jedoch, Sänger und Bandleader der Kosmonauten, ist um einiges erfolgreicher: Er wird nach der Wiedervereinigung als großer Star verehrt. Volker ist erfüllt von Misstrauen und vermutet, Marco habe ihm die Fluchtpläne vereitelt. Die Wut und die Rachegedanken zerfressen ihn, bis er beschließt, sich mit seinem alten Freund zu verabreden ...

"Mördergrube " im Überblick

Mördergrube

von Dirk Josczok

Mit Udo Kroschwald, Christian Berkel und Wolfgang Condrus

Produktion: 1998

Sendezeit Mo, 04.11.2019 | 22:03 - 23:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Kriminalhörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen