Hunderte Hörer werfen ihren bürgerlichen Namen über Bord und stülpen sich die Maske des Don Quijote über
Hunderte Hörer werfen ihren bürgerlichen Namen über Bord und stülpen sich die Maske des Don Quijote über © Dieter Schütz/PIXELIO

Hörspiel

Nach Miguel de Cervantes: "Don Don Don Quijote - Attackéee"

Miguel de Cervantes' berühmte Romanfigur, der kleine Adelige Don Quijote, der zu viele Ritterromane verschlungen hat und nun gegen Windmühlen kämpft, hat auch heute noch Wirkung auf seine Rezipienten. Infiziert von neuer Ausstrahlung der Geschichte als Hörspiel, werden sie selbst zu Don Quijotes...

Cervantes’ berühmteste Romanfigur zieht es vor im krisengeschüttelten, feudalen Spanien die Wahrheit seiner alten Ritterromane zu leben und konstruiert sich eine eigene Welt.

Die Rede ist von Don Quijote, der sich aufmacht, um Abenteuer zu erleben, die ihm in seinem maroden Kaff versagt sind. Auf ein Hörspiel gepresst, scheint diese Geschichte 400 Jahre später immer noch verheerende Wirkung zu haben.

Infiziert von einer neuen Ausstrahlung der Geschichte des heldenhaften Ritters werfen Hunderte Hörer ihren bürgerlichen Namen über Bord, stülpen sich die Maske des Don Quijotes über, um mit einer gehörigen Portion unironischem Idealismus in die Schlacht zu ziehen unter dem Motto: "Die Welt ist veränderbar!"

Erleben wir den Beginn eines Aufstands, eine neue Erfolgsgeschichte des Hörspiels oder einfach nur das große Scheitern?

"Don Don Don Quijote - Attackéee" im Überblick

Don Don Don Quijote - Attackéee

von Hans Block

Mit Lisa Hrdina, Jan Breustedt, Matthias Mosbach, Max Meyer-Bretschneider, Alexander Höchst u.a.

Produktion: 2014

Sendezeit Di, 17.07.2018 | 20:10 - 21:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen