Rabbi Loew bittet übernatürliche Kräfte um Hilfe.
Rabbi Loew bittet übernatürliche Kräfte um Hilfe. © M.Nota / freeimages.com

LiteraturLesung

Nachts unter der steinernen Brücke | Teil 1 von 25

Teil 1/25 | Der Roman "Nachts unter der steinernen Brücke" spielt im 16. Jahrhundert in Prag. Ein Rabbi sucht übernatürliche Hilfe aufgrund der steigenden Anzahl toter Kinder. Seine Hilferuf bringt ihm aber nicht die Antwort, die er sich erhofft hatte.

Mehr und mehr Kinder sterben im Viertel der Juden. Deshalb kontaktiert Rabbi Loew hilfesuchend übernatürliche Kräfte. Von ihnen erfährt der Rabbi keine Hilfe, stattdessen wird er an ein Verbrechen erinnert, das er selbst einmal unter einer Brücke beging.

Bei dieser Verflechtung von "Liebe, Schuld und Sühne" sind verschiedene Menschen involviert: Flegel und Mittellose in der Stadt, ein reicher Jude namens Meisl und seine bezaubernde Gattin Esther, und der Kaiser mit dem Namen Rudolf.

"Nachts unter der steinernen Brücke" im Überblick

Nachts unter der steinernen Brücke

von Leo Perutz

Mit Felix von Manteuffel

Produktion: 1975/2000

Sendezeit Mo, 29.11.2021 | 15:30 - 15:55 Uhr
Sendung SWR2 "Fortsetzung folgt"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen