Zu beiden fühlt sie sich hingezogen.
Zu beiden fühlt sie sich hingezogen. © sassi / PIXELIO

Hörspiel

Nada. Nichts

Eine Reise bietet Anlass zu tastenden Erinnerungen und zögerlichen Zukunftsentwürfen. Die Schriftstellerin schiebt die Männer Julian und Lerch beinahe fugenlos ineinander. Zu beiden fühlt sie sich gleichermaßen nahe, doch beharrt sie dann doch wieder auf der Trennung.

Während die äußere Reise in den Hintergrund gerät, wird der Gegenwartsmoment vom Nicht-vergessen-Können überschattet.

"Nada. Nichts" im Überblick

Nada. Nichts

von Friederike Mayröcker

Mit Elfriede Irrall, Walter Pfeil, Ulrich Matthes, Ernst Konarek

Produktion: 1991

Sendezeit Sa, 24.07.2021 | 20:05 - 22:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen