In der Neuen Musik werden auch klassische Instrumente wie die Geige gespielt - nur anders
In der Neuen Musik werden auch klassische Instrumente wie die Geige gespielt - nur anders © Marko Greitschus / PIXELIO

Klassik & Oper

Neue Musik. Wozu? - Ein Erklärungsversuch

Die sogenannte "Neue Musik" ist schon ein Jahrhundert alt und trotzdem noch nicht in allen Ohren so richtig angekommen. Sogar für viele Hörer von klassischer Musik ist sie hochgestochener Krach und ungeliebtes, notwendiges Übel. Was steckt dahinter und warum sollte man daran festhalten?

Etwas mehr als hundert Jahre ist es nun her, dass Arnold Schönberg das Tor zur atonalen Musik aufgestoßen hat. Seitdem kann kein Komponist, der etwas auf sich hält, mehr klassisch komponieren, ohne zu riskieren, dass auf ihn ein Bannstrahl fällt. Die Neue Musik ist inzwischen zwar im Abonnementkonzert angekommen, aber angenommen haben sie nur wenige Hörer.

Die meisten lassen sie über sich ergehen. Sie fristet ein Dasein als subventionierte Spielwiese für Hochbegabte. Was also ist ihre Daseinsberechtigung? Eine Spurensuche jenseits von Theodor W. Adorno.

Neue Musik. Wozu? - Ein Erklärungsversuch im Überblick

Sendezeit Mo, 15.04.2019 | 22:03 - 23:00 Uhr
Sendung SWR2 "SWR2 Essay"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen