Otto brauch seine Töchter in der Nähe
Otto brauch seine Töchter in der Nähe © Andreas Zöllick / PIXELIO

Hörspiel

"Otto" von Dana von Suffrin

Das Hörspiel zum Debütroman "Otto" der Historikerin Dana von Suffrin. Timna und Babi sind Anfang 30 und ihr 80-jähriger Vater Otto ist auf ihre Hilfe angewiesen. - Eine Familiengeschichte über die emotionalen Bindekräfte im Kontext einer jüdischen Biografie des 20. Jahrhunderts.

Die Historikerin Dana von Suffrin veröffentlicht 2019 ihren Debütroman "Otto". Die Geschichte thematisiert die Beziehung des pensionierten jüdischen Ingenieurs Otto mit seinen Töchtern Timna und Babi.

Der 80-jährige Otto versucht mit allen seinen Kräften seine Töchter an sich zu binden. Er ist auf ihre Hilfe angewiesen. Doch Timna und Babi pflegen ein äußerst ambivalentes Verhältnis zu ihrem Vater. Einerseits versuchen sie ihre Abtrennung zu Beschleunigen, andererseits fällt ihnen der Abschied schwer.

Die Biografie ihres Vaters ist geprägt von der Flucht und Vernichtung der jüdischen Bevölkerung in Europa. Im Kontext der Lebenserfahrungen von Otto werden die emotionalen Bindungskräfte der Familie verhandelt.

Mit den Worten der Autorin Dana von Suffrin: "Auch wenn jemand keine Ahnung vom Judentum hat, soll er sich wiederfinden können: als Vater, als Kind, als Träger von Liebe, Hoffnung, Schuld und Pflicht; als Stimme der Vernunft, als Scheusal, als Opfer oder als Freund."

""Otto" von Dana von Suffrin" im Überblick

"Otto" von Dana von Suffrin

von Dana von Suffrin

Mit Robert Dölle, Enea Boschen, Luana Velis, Helena Schrei, Clara Naumann, Stephanie Schönfeld, Barbara Horvath, Christiane Roßbach, Helmut Berger und ander

Produktion: 2021

Sendezeit Sa, 16.10.2021 | 15:05 - 17:00 Uhr
Sendung Bayern 2 "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen