Mithilfe von Klimagärten soll nachhaltig die Umwelt geschont werden
Mithilfe von Klimagärten soll nachhaltig die Umwelt geschont werden © Heinz K. S. / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0

Kultur & LiteraturWissenschaft & TechnikFeature

Permakultur - Eine alternative Landwirtschaft

Mit wenig Aufwand können dauerhaft intakte Gärten die Umwelt und das Klima schonen. Permakultur zielt auf die Schaffung von naturnahen Kreisläufen, die anhaltend funktionieren und nachhaltig sind.

Die Nutzung von Kunstdünger und Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft sind bedenklich. Das Konzept der Permakultur soll helfen, die Böden nachhaltig zu bewirtschaften und ökologisch zu erhalten.

Engagierte Selbstversorger wollen zeigen, dass dabei keine Chemie notwendig ist. Bemerkenswert ist sogar ihre Artenvielfalt auf den Äckern und in den Beeten, die den Boden dadurch fruchtbarer und ergiebiger machen.

Studien beweisen, dass bei gleicher Fläche die Bewirtschaftung mit Permakultur ertragreicher ausfällt als beim konventionellen Anbau. Dennoch gibt es auch einen Nachteil bei der Permakultur: Sie bedarf intensiver körperlicher Arbeit. Ist sie damit geeignet für eine flächendeckende Landwirtschaft?

"Permakultur - Eine alternative Landwirtschaft" im Überblick

Permakultur - Eine alternative Landwirtschaft

von Stephanie Eichler

Produktion: 2019

Sendezeit Fr, 10.07.2020 | 08:30 - 09:00 Uhr
Sendung SWR2 "Wissen"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen