Die Songs behandeln den damaligen Drogenkonsum.
Die Songs behandeln den damaligen Drogenkonsum. © StayRegular / pixabay.com

Jazz

Reefer Songs im Jazz: Get High and Swing Low

"Reefer" war Slang für Haschisch und gab einer ganzen Musiksparte der Swing Ära ihren Namen. Viele Songs handeln von Drogen und entstanden unter ihrem Einfluss. Gerade Gras war für viele Jazzmusiker_innen temporärer oder auch steter Begleiter auf dem musikalischen Weg.

1930 – 1962 war Harry Anslinger Chef des Federal Buerau of Narcotics in den USA. Er trieb eine Politik voran, die durch rassistisch motivierte, sektiererische und gnadenlose Verfolgung geprägt war und im Fall von Billie Holiday sogar bis an deren Sterbebett reichte. In den Reefer Songs spiegelt sich das Vergnügen wie die Verfolgung und Verelendung wider.

Reefer Songs im Jazz: Get High and Swing Low im Überblick

Sendezeit Do, 26.08.2021 | 23:30 - 00:00 Uhr
Sendung Bremen Zwei "ARD Radiofestival: Jazz"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen