Die romantische Oper des fliegenden Holländers in drei Aufzügen
Die romantische Oper des fliegenden Holländers in drei Aufzügen © Franz Seraph Hanfstaengl / Wikimedia Commons / Public Domain
Live

Klassik-Konzerte & Oper

Richard Wagner: "Der fliegende Holländer"

Auf der Überfahrt nach England 1839 erfuhr Wagner durch die stürmischen Wogen der See die Ehrfurcht vor dem Meer und bekommt währenddessen auch noch die Sage um einen fliegenden Holländer von einem Matrosen erzählt. Dieses Erlebnis veranlasste ihn zu einer romantischen Oper in drei Aufzügen.

Das Auftaktkonzert in diesem Jahr beginnt mit Wagners "Fliegendem Holländer". Die Geschichte erzählt von der Bestrafung des Fliegenden Holländers, wegen seiner Überheblichkeit gegenüber Gott. Denn trotz des schlechten Unwetters will er den Kap der Guten Hoffnung umschiffen. Aufgrund dieser Engstirnigkeit irrt er nun mit seinem Schiff in der Ewigkeit des Meeres umher. Von diesem Leid kann ihn nur die Treue einer Frau erlösen.

Jedes siebte Jahr darf der Holländer das Schiff verlassen und an Land kehren. Doch er hat bis jetzt noch nicht die Richtige gefunden. Bevor er zu seinem nächsten Landgang aufbricht, lernt er den Kapitän Daland kennen und bittet ihn um seine Gastfreundschaft. Zum Dank beschenkt er den erstaunten Kapitän mit einem Teil seines Schatzes. Vom Kapitän erfährt der Holländer von dessen Tochter Senta, die jedoch mit Erik verlobt ist. Unwissend hält der Holländer zugleich um ihre Hand an. Daland gewährt ihm die Bitte.

In der heimischen Stube sitzen die Mädchen an ihren Spinnstöcken und singen vor sich hin. Senta interessieren die Gesänge nicht. Sie besingt lieber den Holländer mit einer Ballade. Dann steht dieser plötzlich vor ihr und erschrickt. Fasziniert von dem Holländer gibt sie ihm den ewigen Treueschwur.

Während des Festes auf Dalands Schiff erinnert Erik Senta an ihr Treueversprechen ihm gegenüber. Mit dem Gefühl des Verrates sticht der Holländer in See. Währenddessen stürzt sich Senta von einer Klippe und erlöst den ihm von seinem Fluch und beide kehren vereint in den Himmel.

Die ukrainische Dirigentin Oksana Lyniv erhält als erste Frau bei dem Bayreuther Festspielen die musikalische Leitung für die Neuproduktion von Wagners "Fliegendem Holländer". Es wird für sie eine Herausforderung, an diesem Spielort des besonderen Orchestergrabens, die Aufführung zu gestalten. Denn genauso einen traditionellen Graben ohne Klangdeckel hat Wagner für sein Werk eingeplant.

Auch Asmik Grigorian gibt ihr Hügel-Debüt als Senta bei dem Bayreuther Festspielen. Und seitdem sie bei den Salzburgern die Salome spielte, ist sie auf den internationalen Bühnen ein gern gesehener Gast. Der dritte Neuling ist der Opernbühnenbildner Dmitri Tcherniakov. Inzwischen ist er der gefragteste Regisseur weltweit. Der Baritonist John Lundgren und der Bassist Georg Zeppenfeld werden die Rollen des Holländers sowie Daland einnehmen.

"Richard Wagner: "Der fliegende Holländer"" im Überblick

Richard Wagner: "Der fliegende Holländer"

von Wagner

Mit Leitung: Oksana Lyniv / John Lundgren als Holländer; Georg Zeppenfeld als Daland

Festspielhaus, Bayreuth

25.07.21

Sendezeit So, 25.07.2021 | 17:05 - 21:00 Uhr Da die Sendung live übertragen wird, können sich
Anfang/Ende der Sendung verschieben!
Sendung BR-KLASSIK "Bayreuther Festspiele"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen