Wagners Schwellen- und Schlüsselwerk übernimmt der Dirigent Axel Kober
Wagners Schwellen- und Schlüsselwerk übernimmt der Dirigent Axel Kober © Franz Seraph Hanfstaengl / Wikimedia Commons / Public Domain

Klassik-Konzerte & Oper

Richard Wagner: "Tannhäuser"

"Der Welt noch einen Tannhäuser schuldig" zu sein, glaubte Wagner noch kurz vor seinem Tod. Bayreuth präsentiert Hügel-Recken an Regie- und Dirigentenpult sowie in der Rolle der Elisabeth. Einen ortskundigen Bayreuther-Veteran in der Titelpartie.

Wagners Werk "Tannhäuser" von 1845 ist wie ein Tagebuch zu seiner künstlerischen Selbstfindung. Es beschreibt die Entwicklung seiner Werke von der Nummernoper zum ausgefeilten Musikdrama. Daher ist auch noch das Preislied an die Liebesgöttin Venus des Helden in üblicher Strophenform vorzufinden. Die Rom-Erzählungen dagegen sind schon zukunftsweisend.

Dem Schwellen- und Schlüsselwerk "Tannhäuser" widmen die Bayreuther Festspiele 2021 eine Neuproduktion. Die Hauptrollen Elisabeth und Tannhäuser werden die norwegische Sopranistin Lise Davidsen und der gefragteste Wagner Interpret Stephen Gould spielen. Der Dirigent Axel Kober wird die Aufführung nach der Produktion vom erfolgreichen Regisseur Tobias Kratzer präsentieren.

"Richard Wagner: "Tannhäuser"" im Überblick

Richard Wagner: "Tannhäuser"

von Wagner

Mit Leitung: Axel Kober / Stephen Gouldals Tannenhäuser; Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele

Festspielhaus, Bayreuth

27.7.21

Sendezeit Di, 27.07.2021 | 18:05 - 22:00 Uhr
Sendung BR-KLASSIK "Bayreuther Festspiele"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen