Prof. van Dusen erleidet Schiffbruch und muss darüber hinaus auch noch ein Mordfall aufklären
Prof. van Dusen erleidet Schiffbruch und muss darüber hinaus auch noch ein Mordfall aufklären © Gilderm / freeimages.com

HörspielKrimi

Robinsons Insel von Michael Koser

Mitten auf dem Meer erleiden Prof. van Dusen und sein Weggefährte Schiffbruch. Gemeinsam mit den anderen Passagieren schaffen sie es, sich auf eine Insel zu retten. Als ein Streiten darüber ausbricht, auf welcher Insel sie gelandet sind, passiert ein Mord. Und van Dusen hat bereits einen Verdacht

Für Prof. van Dusen und sein Begleiter wäre es eine entspannte Kreuzfahrt geworden, wenn die Dampf-Yacht "Annabelle" nicht durch einen Taifun gesunken wäre. Mittels eines Rettungsbootes schaffen er, sein Assistent Hatch und die anderen internationalen Passagiere auf eine einsame Insel zu gelangen.

Van Dusen kann anhand von einigen Berechnungen die Lage der Insel bestimmen. Sie liegt zwischen den kolonialen Sphären der Holländer, der Engländer und der Deutschen. Daraufhin fangen die verschiedenen Gäste an, einen Streit vom Zaun zu brechen über ihren Inselanspruch, um den Besitz für ihren Staat zu deklarieren.

Ein plötzlicher Mord reißt die Streitenden aus ihrer Lage. Denn die Leiche des Kommerzienrat Piefke wurde durchlöchert im kleinen Wäldchen gefunden. Madame de la Mousse, die Begleiterin des Toten, ist sich sicher, dass ein Kannibale mit Tätowierung der Schütze war. Doch der Professor geht davon aus, dass unter den Schiffbrüchigen der Täter zu finden sei. Nur sie alle können ein gutes Alibi vorweisen. So muss er den Fall mit ballistischen und anderen Untersuchungen lösen.

"Robinsons Insel von Michael Koser" im Überblick

Robinsons Insel von Michael Koser

von Michael Koser

Mit Friedrich W. Bauschulte, Klaus Herm, Lothar Blumhagen

Produktion: 1981

Sendezeit Mo, 12.09.2022 | 22:03 - 23:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Kriminalhörspiel"
Radiosendung