Bibers Sonaten für Violine und Basso continuo - Eine Rarität
Bibers Sonaten für Violine und Basso continuo - Eine Rarität © Digital21 / iStock.com

Klassische Musik

Rosenkranz-Sonaten

Bibers Rosenkranz-Sonaten wurde ursprünglich als Privatandacht für den Salzburger Fürsterzbischof Max Gandolf von Kuenburg verfasst, die eine "Reihe von 15 Sonaten für Violine und Basso continuo" inklusive einer "unbegleiteten Passacaglia über die Mysterien des Rosenkranz-Gebetes" umfasste.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Von den 15 Sonaten mussten 14 davon "abweichende Skordaturen“ von Violinstimmen spielen, damit Klang und Spieltechnik der unterschiedlich geistlichen Betrachtung auch wiedergegeben wird.

Die talentierte Barockgeigerin der Gegenwart Mayumi Hirasaki hat im Deutschlandfunk Kammermusiksaal gemeinsam mit ihrem Generalbass-Ensemble die Zyklen von 1680 aufgenommen.

"Rosenkranz-Sonaten" im Überblick

Rosenkranz-Sonaten

von Biber

Mit Mayumi Hirasaki, Violine; Jan Freiheit, Viola da gamba; Michael Freimuth, Theorbe

Deutschlandfunk Kammermusiksaal

2020/2021

Sendezeit Mo, 10.10.2022 | 21:05 - 22:50 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Musik-Panorama"
Radiosendung