Ein Doppelleben führt die Frau eines Arztes, weil sie sich langweilt
Ein Doppelleben führt die Frau eines Arztes, weil sie sich langweilt © Alex Bramwell / freeimages.com

Hörspiel

Schlaf von Haruki Murakami

Eine junge Frau ist verheiratet und Mutter eines Sohnes. Doch auf einmal kann die Frau nachts nicht mehr schlafen und beginnt ein zweites Leben abseits der täglichen Routine. "Schlaf von Haruki Murakami" erzählt die Geschichte der Frau und davon, wie sie neue Leidenschaften für sich entdeckt.

Als Folge ihrer nächtlichen Schlaflosigkeit beginnt eine 30-Jährige junge Mutter ein Parallelleben, von dem ihre Familie nichts weiß. Ihr Ehemann ist erfolgreich als Zahnarzt tätig. Gemeinsam haben sie einen Sohn.

Der Alltag der jungen Frau ist langweilig und wird von einer starren Routine bestimmt. Doch plötzlich leidet die Frau unter einer merkwürdigen Schlaflosigkeit. Schließlich schläft sie fast gar nicht mehr, aber fühlt sich am darauffolgenden Tag auch nicht müde oder erschöpft.

Das Gegenteil ist der Fall und sie scheint mehr Kraft denn je zu haben und Zeit für sich zu gewinnen. Sie kann ein Leben abseits ihrer Ehe und Mutterrolle führen und findet heraus, dass sie Cognac und Literatur mag, gerne Schokolade isst und schwimmt sowie nachts mit dem Auto herumfährt.

Im leeren Schwimmbad schwimmt sie Bahn für Bahn und entwickelt sich zu einer immer schöneren und jüngeren Frau. Aber dann droht sie in einen autistischen Zustand zu geraten, wo die Grenze zwischen Tod und Leben zu verschwimmen scheint.

"Schlaf von Haruki Murakami" im Überblick

Schlaf von Haruki Murakami

von Haruki Murakami

Mit Karin Pfammatter, Konstantin Graudus, Jérome Graudus, Oliver Masucci

Produktion: 2002

Sendezeit Mi, 06.07.2022 | 22:03 - 23:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen