Georg Sand beschreibt eine ebenso leidenschaftliche wie selbstzerstörerische Liebesbeziehung
Georg Sand beschreibt eine ebenso leidenschaftliche wie selbstzerstörerische Liebesbeziehung © Auguste Charpentier / Wikimedia Commons / Public domain

Hörspiel

Sie & Er - Fatale Liebesbeziehung eines Künstlerpaares | Teil 1 von 2

Teil 1/2 | 1859 erschien der Roman von George Sand, der viele autobiographische Anhaltspunkte hat. Die Sendung "Sie & Er – Fatale Liebesbeziehung eines Künstlerpaares" handelt von dem Werk, das von der Liebesaffäre zwischen Alfred de Musset und George Sand selbst erzählt.

Martina Gedeck spricht die Rolle der Thérèse Jacques, die versucht, Laurent vor seiner Zügellosigkeit zu beschützen.Als Dick Palmer von der Beziehung zwischen Laurent und Thérèse hört, beginnt er sich um Thérèse zu sorgen.

Denn er liebt und ehrt die junge Frau auf eine eigene Art und Weise. Schlieplich ist Dick Palmer, ein Bekannter von Jacques Familie sowie ein Freund von Thérèses Vater in Paris.

Laurent muss Dick deshalb auch versprechen, alles zu tun, um sie glücklich zu machen. Daraufhin folgt jedoch ein Gefühlschaos aus Eifersucht, Liebe und Hass. Die Stimmungen von Laurent werden unvorhersehbar und auch sein Verhalten sorgt für Konflikte, sodass nicht nur Thérèse, sondern auch Dick darunter leiden.

George Sand brachte den Roman 1859 heraus. Darin finden sich viele Anzeichen auf autobiographische Passagen. Inspiriert für dieses Werk wurde George Sand von der Liebesaffäre mit Alfred de Musset, einem Schriftsteller, der aus Frankreich kommt und sechs Jahre jünger ist.

"Sie & Er - Fatale Liebesbeziehung eines Künstlerpaares" im Überblick

Sie & Er - Fatale Liebesbeziehung eines Künstlerpaares

von George Sand

Mit Martina Gedeck, Roman Knizka, Bernt Hahn, Stephan Ullrich

Produktion: 2004

Sendezeit So, 07.08.2022 | 17:04 - 18:00 Uhr
Sendung WDR 5 "Das Hörspiel am Sonntag"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen