Ein Weltraumdokumentation von Reinhard Furrer
Ein Weltraumdokumentation von Reinhard Furrer © skeeze / pixabay.com

Hörspiel

Spaceman ‚85 - Weltraumdokumentarmusik

Reinhard Furrer war 1985 Wissenschaftsastronaut auf der US-Raumfähre "Challenger". Mittags genau um 12 Uhr wird die Rakete am 30. Oktober 1985 Richtung All abheben. Der Flug soll "7 Tage, 44 Minuten und 51 Sekunden" betragen. Furrer hat sein Abenteuer auf Band aufgenommen.

Die Originalton-Aufnahmen Furrers wurden als Grundlage dieses Hörspiels verwendet. Bei der Startvorbereitung war Furrer noch ganz gelassen und professionell, erklärte den Ablauf, den Countdown und die Vorbereitung auf dem Gelände von Cape Canaveral.

Doch als die Tage bis zum Start kürzer wurden, übermannte ihn die Aufregung. Beim Start in der Rakete sitzend überkommt Furrer ungeahnte Glücksgefühle in der Schwerelosigkeit, die bis zum Rausch führen. Während der 112 Erdumrundungen spricht er im Trancezustand seine Erlebnisse auf ein privates Diktiergerät.

Beeindruckt von dem Lichtspiel auf der Erde und die gigantische Tiefe des Weltalls in seiner Unendlichkeit hält er alles minutiös in Sprachbildern fest. Noch keiner hatte den Weltraum in solch einer poetischen Weise beschrieben.

Nach dem zweiten Start der "Challenger" flog die Raumfähre nach 73 Sekunden in die Luft. Es war ihr letzter Flug. Und 10 Jahre später verstarb Furrer aus rätselhaften Gründen bei einem Flugzeugabsturz.

"Spaceman ‚85 - Weltraumdokumentarmusik" im Überblick

Spaceman ‚85 - Weltraumdokumentarmusik

von Ammer & Console

Mit Reinhard Furrer, Axel Fischer, Miriam Osterrieder

Produktion: 2005

Sendezeit Do, 08.09.2022 | 22:03 - 23:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Freispiel"
Radiosendung