Die Staatsräte halfen einem gewalttätigem Regime
Die Staatsräte halfen einem gewalttätigem Regime © John Hughes / freeimages.com

Hörspiel

Staatsräte - Nach dem gleichnamigen Buch von Helmut Lethen

Wie konnten diese vier Männer sich dazu hinreißen lassen, dem Nationalsozialismus zu dienen? Die vier Staatsräte in diesem Roman hat es wirklich gegeben, die Gespräche, die sie darin führen, sind allerdings fiktiv. "Staatsräte" von Helmut Lethen ist nun in einer Hörspielfassung zu hören.

Vier Staatsräte, vier international bekannte Männer - Carl Schmitt, Ferdinand Sauerbruch, Gustaf Gründgens und Wilhelm Furtwängler blieben auch nach 1945 erfolgreich. Was veranlasste sie, die Position des Staatsrates für das Naziregime anzunehmen?

Herrmann Göring verlieh neben Parteigrößen diesen Männern den Titel. In "Staatsräte" von Helmut Lethen kommen diese in fiktiven Gesprächen zu Wort. Das Hörspiel besucht die Männer bei ihrem letzten Treffen im Jahr 1963.

"Staatsräte - Nach dem gleichnamigen Buch von Helmut Lethen" im Überblick

Staatsräte - Nach dem gleichnamigen Buch von Helmut Lethen

von Helmut Lethen

Produktion: 2019

Sendezeit Do, 25.04.2019 | 22:03 - 23:00 Uhr
Sendung SWR2 "SWR2 Hörspiel-Studio"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen