Die bundesweite Bekanntheit von Tröglitz begann unrühmlich mit einem Feuer
Die bundesweite Bekanntheit von Tröglitz begann unrühmlich mit einem Feuer © Ahmed Ali/stock.xchng

PolitikRegionalesFeature

Tröglitz ist überall: Über Hassattacken und warum der Ex-Bürgermeister Markus Nierth trotzdem im Ort bleibt

Tröglitz in Sachsen-Anhalt und dessen Bürgermeister Markus Nierth sind auf eine Weise bekannt, auf die sie sicher verzichten könnten: Nierth wird bedroht, seitdem er sich für die Unterbringung von Flüchtlingen im Ort eingesetzt hat. Warum er trotzdem nicht den Mut verliert, behandelt dieses Feature.

Er sagt immer noch "unser Ort". Obwohl Tröglitz in Sachsen-Anhalt für ihn längst kein friedlicher Ort mehr ist. Wenn Markus Nierth einkaufen geht, wird er nicht selten angepöbelt.

Kot in der Post, Morddrohungen, ein brennendes Flüchtlingsheim, Angst um die Familie und Polizeischutz - das alles erlebt Nierth als Bürgermeister, als er sich für die Unterbringung von Flüchtlingen im Ort eingesetzt.

Tief getroffen legt er sein Amt nieder. Doch die Hetze hört nicht auf. Inzwischen hat Nierth ein Buch über die Ereignisse geschrieben und wohnt mit seiner Familie immer noch in Tröglitz.

Ständig die Frage im Kopf: Nach wie viel Hass darf man aufgeben?

"Tröglitz ist überall: Über Hassattacken und warum der Ex-Bürgermeister Markus Nierth trotzdem im Ort bleibt " im Überblick

Tröglitz ist überall: Über Hassattacken und warum der Ex-Bürgermeister Markus Nierth trotzdem im Ort bleibt

von Natalie Putsche

Sendezeit Fr, 13.01.2017 | 10:05 - 10:30 Uhr
Sendung SWR2 "Tandem"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen