Die Auswanderung von qualifizierten Arbeitskräften aus Ex-Jugoslawien und ihre Folgen
Die Auswanderung von qualifizierten Arbeitskräften aus Ex-Jugoslawien und ihre Folgen © intuitives / freeimages.com

Feature

Tuzla, Exodus: Arbeitsmigranten aus Ex-Jugoslawien

In ihrer Heimat haben drei junge Männer nur wenig Möglichkeiten, Geld zu verdienen. Deshalb entscheiden sie sich, nach Westeuropa zu gehen. "Tuzla, Exodus: Arbeitsmigranten aus Ex-Jugoslawien" berichtet von den Gründen der Auswanderung.

Avdo, Ismet und Ibrahim absolvierten eine Ausbildung zum Krankenpfleger. In ihrem Heimatland Bosnien-Herzegowina gibt es nur wenige Jobs in ihrem Fachbereich und einen zu bekommen, ist selten. Knapp 70 Prozent der jungen Menschen im Land haben keine Arbeit. Viele der jungen Menschen sehnen sich deshalb danach, ihr Land zu verlassen.

Die drei Männer erlernten nicht ihren angestrebten Beruf, sondern machten eine Ausbildung in einem Bereich, in dem in Westeuropa Fachkräfte fehlen. Und das, obwohl die Stadt Tuzla mal als ein fortgeschrittenes Industriezentrum galt. Als Jugoslawien zerfiel, kam es zu immer mehr Privatisierungen, die nicht nur chaotisch abliefen, sondern zum Teil auch kriminell waren.

150.000 Menschen entschlossen sich seit 2013 dazu, ihr Heimatland Bosnien-Herzegowina den Rücken zu kehren. Dieser Anteil von Arbeitsmigranten umfasst bereits fünf Prozent der Bevölkerung des Landes. Das ist fast eine ganze junge Generation, die nicht mehr in ihrem Heimatland leben möchte.

Das Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos berechnet, dass in Deutschland ca. drei Millionen ausgebildete Kräfte im Jahr 2030 fehlen werden. Gesetze, die es Geflüchteten leichter machen, in Deutschland zu arbeiten, werden daher meist gut aufgenommen.

Doch welche Auswirkungen hat die Massenauswanderung für die Ursprungsländer der Fachkräfte? Junge Menschen aus Tuzla wie Ismet, Ibrahim und Avdo erzählen von den Problematiken und der Hoffnung, die sie stets weiter nach dem Glück suchen lässt.

"Tuzla, Exodus: Arbeitsmigranten aus Ex-Jugoslawien" im Überblick

Tuzla, Exodus: Arbeitsmigranten aus Ex-Jugoslawien

von Zoran Solomun

Produktion: 2020

Sendezeit Di, 24.05.2022 | 19:15 - 20:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Das Feature"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen