Die Rocklegende mit jazzigem Sound.
Die Rocklegende mit jazzigem Sound. © A Che / freeimages.com

Jazz

Very much alive - Frank Zappa und der Jazz

Vor 15 Jahren, am 4. Dezember 1993, starb Frank Zappa, kurz vor seinem 53. Geburtstag. Zu Zappas Zeiten war es keine Frage, dass Musik witzig und ironisch sein kann – ja eigentlich sein muss, rebellisch und anarchisch. Er war stets offen für Neues und für Experimente.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Frank Zappa mag es sarkastisch zu sein: "Jazz ist nicht tot - er riecht nur komisch" oder "Jazz: Die Musik der Arbeitslosigkeit". Dennoch lassen sich in seiner Musik zwischen 1991 und 1988 Jazzeinflüsse und Formen finden. Auf seinem Album "Zappa in New York" von 1976 spiegelt sich der Jazz insbesondere in Michael Beckers Tenorsaxofon-Soli wieder.

Very much alive - Frank Zappa und der Jazz im Überblick

Sendezeit Mi, 27.10.2021 | 21:00 - 22:00 Uhr
Sendung SWR2 "NOWJazz"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen