Zwei Töchter, vier Elternteile, eine Familie
Zwei Töchter, vier Elternteile, eine Familie © Sandra Morais / stock.xchng

Religiös

Wenn die Kinder zwei Mütter und zwei Väter haben

Die Zeiten ändern sich und fordern damit ständig neue Anpassung - auch in Sachen Familienmodell. Zwei Mütter und zwei Väter haben sich in ihrer Familienplanung zusammengetan. Zeitgemäß mit Verträgen.

Gleichgeschlechtliche Paare wünschen sich immer öfter Kinder. Diese dann aufzuziehen, angepasst an deren Bedürfnisse, bringt viele von ihnen dann auf ausgefallene Ideen. In Hamburg leben ein lesbisches und ein schwules Paar gemeinsam mit ihrem Kindern ein alternatives Modell, bei denen alle glücklich werden.

Diese Regenbogenfamilie überlässt jedoch nichts dem Zufall. Es gibt zahlreiche notarielle Verträge, wöchentliche Pläne und genaue Auseinandersetzungen mit allen Ernstfällen. Die Woche wird strikt aufgeteilt in Mama- und Papazeit, die erste Hälfte übernehmen die Väter die Regie, die zweite erziehen die Mütter. Mittwochs ist Familientag und alle treffen sich zum gemeinsam Kochen.

Das Familienmodell ist gleichzeitig Freizeitmodell, alle haben genug Zeit für sich in dieser Konstellation.

Regenbogenfamilie - Wenn die Kinder zwei Mütter und zwei Väter haben im Überblick

Sendezeit Di, 25.12.2018 | 06:05 - 06:30 Uhr
Sendung NDR Info "Forum am Sonntag"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen