Es gibt zahlreiche Werkzeuge für Neue Musik - auch das klassische Streichquartett gehört dazu
Es gibt zahlreiche Werkzeuge für Neue Musik - auch das klassische Streichquartett gehört dazu © John Siebert / freeimages.com

Klassische Musik

Werkzeuge der Neuen Musik - Das Streichquartett | Teil 1 von 2

Teil 1/2 | Im 20./21. Jahrhundert basiert die Musikkompositionen auf den Klang. Dazu nutzten sie besondere Werkzeuge, wie etwa die Chorstimmen an Sopran, Alt, Tenor, Bass oder Bariton sowie die klassischen Orchester-Instrumente. Aber auch neue alte, wie die Instrumente aus der Renaissance und dem Barock.

Aus der Zeit der Renaissance und des Barocks wurden die Instrumente: Blockflöte, Cembalo, präpariertes Klavier, Doppeltrichter Trompete, der Synthesizer und die Glissando-Flöte wiederentdeckt.

Des japanische Sho, die Unmengen von verschiedenen Schlagwerkzeugen sowie Akkordeon, Mandoline und Zither waren Neuentdeckungen und ergänzten das Streichquartett.

In der mehrteiligen Sendung gehen die hr2-Autorinnen und Autoren auf Spurensuche über Klangwerkzeuge und sprechen mit Experten des Klang-Genres. Dabei werden auch einige bemerkenswerte Werke und bedeutende Musikstücke vorgestellt.

"Werkzeuge der Neuen Musik - Das Streichquartett" im Überblick

Werkzeuge der Neuen Musik - Das Streichquartett

Sendezeit Do, 09.04.2020 | 21:30 - 22:30 Uhr
Sendung hr2-kultur "Neue Musik"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen