Wie bekam der Wal seinen engen Schlund?
Wie bekam der Wal seinen engen Schlund? © Jakob Haddick / PIXELIO

Kinder-Hörspiel

Wie der Wal seinen engen Schlund bekam

Wale haben große Mäuler, aber nur einen sehr engen Schlund. Wie bekam der Wal so einen engen Schlund? War das etwa noch nicht immer so? Rudyard Kipling, der Autor von "Das Dschungelbuch" hat da seine eigene Theorie. Und die erklingt in diesem Kinderhörspiel.

Am Anfang der Zeit, als die Welt noch ganz neu war, schwammen in den Tiefen der Ozeane unglaublich gefräßige Bartenwale. Heute passt jedoch kein noch so kleiner Fisch durch den Schlund der Meeresgiganten - und das nur, weil sich einstmals ihr Vorfahr von einem kleinen Schlaumeierfisch mit Hosenträgern hinters Licht führen ließ!

So zumindest erzählt es der durch "Das Dschungelbuch" weltbekannt gewordene Rudyard Kipling in seinen humorvollen und schrägen Schöpfungsgeschichten, die er ursprünglich als "Gute-Nacht-sowie Geschichten-für-verregnete-Vormittage-und-lange-heiße-Nachmittage" seinen Kindern erzählte.

1907 erhielt Rudyard Kipling mit 42 Jahren den Literaturnobelpreis. Den Rekord als jüngster Träger dieser Auszeichnung hält er bis heute.

"Wie der Wal seinen engen Schlund bekam" im Überblick

Wie der Wal seinen engen Schlund bekam

von Rudyard Kipling

Produktion: 2017

Sendezeit Sa, 12.10.2019 | 14:04 - 15:00 Uhr
Sendung hr2-kultur "Lauschinsel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen