Konzerne nutzen die Nahrungsknappheit aus.
Konzerne nutzen die Nahrungsknappheit aus. © Pontus Edenberg / freeimages.com

Kultur & LiteraturWissenschaft & TechnikFeature

Wie die Industrie Ernährungsorganisationen kapert

Mit bald 9 Milliarden Menschen auf der Welt, wie schaffen wir es, dass jeder genug essen hat? UN-Institutionen wie die FAO oder das Welternährungsprogramm kümmern sich um diese Frage. Diese sind jedoch völlig unterfinanziert. Konzerne wie Cargill, Bayer und Unilever nutzen das aus.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

Durch Partnerschaften gelangen sie an Einfluss im UN-Ernährungswesen. Daraus folgt laut Kritikern mehr Pestizidmissbrauch, Junkfood-Konsum und Konzentration von Landbesitz. Nun haben die Konzerne vor, 15 internationale Forschungseinrichtungen zu Dienstleistern der Ernährungsindustrie zu machen.

"Wie die Industrie Ernährungsorganisationen kapert" im Überblick

Wie die Industrie Ernährungsorganisationen kapert

von Thomas Kruchem

Sendezeit Do, 20.05.2021 | 08:30 - 09:00 Uhr
Sendung SWR2 "Wissen"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen