Kinder spielen in Truemmern
Kinder spielen in Truemmern © Bundesarchiv, Bild 183-19000-1661 / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0

Klassische Musik

Zum 50. Todestag des Dresdner Kreuzkantors Rudolf Mauersberger

Generationsübergreifend lässt Rudolf Mauersberger Spuren in der Chorszene. Von 1920 bis 1971 ist Kreuzkantor in Dresden. Zum 50. Todestag erinnert die Sendung an die Dresdner "Lichtgestalt".

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

Zwischen 1930 und 1971 war Rudolf Mauersberger Kreuzkantor in Dresden. Seine Trauermotette "Wie liegt die Stadt so wüst" ist eines seiner bekanntesten Werke. Geprägt von den Lehren am Institut für Kirchenmusik in Leipzig und seiner Heimat im Erzgebirge, steht sein "spätromantischer" Ausdruck und "freundliche Volkstümlichkeit" zur Diskussion.

Unabhängig von seinem musikalischen Wirken löst Mauersberger Kontroversen aus. Vor dem Hintergrund seiner Erziehungsmethoden der Knaben im Kreuzchor und seiner Mitgliedschaft in der NSDAP ist die Dauer seiner Lehrtätigkeit in Dresden historisch. Insbesondere weil es Mauersberger gelang, NS-Gesänge von dem christlichen Chor fernzuhalten. 

"Zum 50. Todestag des Dresdner Kreuzkantors Rudolf Mauersberger " im Überblick

Zum 50. Todestag des Dresdner Kreuzkantors Rudolf Mauersberger

Mit Claus Fischer

Sendezeit Mi, 24.02.2021 | 00:05 - 01:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Chormusik"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen