Das Glück des Tüchtigen
Das Glück des Tüchtigen © Janine Chance / freeimages.com

Kinder-Hörspiel

Zwerge versetzen oder der Goldschatz am Ende des Regenbogens

Mimmie und ihr Opa sind verarmt. Sie wohnen in einer Hütte am Meer. Ihre Armut zwingt sie matschige Kartoffeln zu essen. Besitzen tun sie nur eine dürre Kuh. Und noch nicht schlimm genug, regnet es auf der Insel den ganzen Tag über.

Bei diesem nass-feuchten Tag erzählt der Opa Mimmie von der Geschichte des Zwergen Leprechaun, der auf einer Insel seinen Goldschatz hütet.

Der Zwerg soll unbesiegbar sein. Aber Mimmie will erst den Beweis, dass er nicht zu überlisten ist.

Nach dem Regenguss erscheint auf der Insel ein farbenprächtiger Regenbogen, wie im Märchen erwähnt. Beide nehmen das Boot und rudern rüber. An dem Ort, wo nur Sand, Gestrüpp und Felsen sind, sehen sie tatsächlich den Zwerg. Noch versteht Mimmi nicht, dass dieser Zwerge nur mit Geschick überlistet werden kann. Und für sie stellt sich auch noch heraus, dass es sich doch lohnt, den Dingen mit einer gewissen Portion an Frechheit nachzugehen. Und ebenso einen Erfolg ergeben kann, wenn Jung und Alt gemeinsam anpacken.

"Zwerge versetzen oder der Goldschatz am Ende des Regenbogens" im Überblick

Zwerge versetzen oder der Goldschatz am Ende des Regenbogens

von Hartmut El Kurdi, Wolfram Hähnel

Mit Fea Faika, Jens Bohnsack, Florian Martens, Axel Wandtke

Produktion: 2014

Sendezeit So, 15.05.2022 | 08:05 - 09:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Kakadu - Hörspieltag für Kinder"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen