Die Erderwärmung zwingt Daniel und Laurie zur Flucht durch Neufundland
Die Erderwärmung zwingt Daniel und Laurie zur Flucht durch Neufundland © BSK / freeimages.com

Klangkunst

Animate von Chris Salter

Durch die Klimakatastrophe in Kanada sind Laurie und Daniel mit dem Auto auf der Flucht. Sie durchqueren die karge Landschaft Neufundlands. Das Radio sendet überwiegend katastrophale Nachricht.

Während Laurie und Daniel vor der Klimakatastrophe und den Konsequenzen flüchten, befinden sie sich momentan in den Tablelands, dem Nationalpark Gros-Morne in Neufundland. Die Landschaft dort ist wie auf den Mars, der Boden ist wüstenähnlich, ockergelb. Dort scheint das Raum- und Zeitgefühl aus den Fugen geraten zu sein.

Mit der Erderwärmung wurde die Landschaft langsam und durchgängig verändert. So das ihre Körper einen eigenartigen Sound erzeugten. In dieser verändernden Welt, das am Abgrund steht, werden wir Zeugen und Zeuginnen der Verkettung von Mensch und Natur.

"Animate von Chris Salter" im Überblick

Animate von Chris Salter

von Chris Salter

Produktion: 2022

Sendezeit Fr, 26.08.2022 | 00:05 - 01:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Klangkunst"
Radiosendung