rotz seiner guten Bildung entscheidet Anton Reiser sich für das Leben als Schauspieler am Theater
rotz seiner guten Bildung entscheidet Anton Reiser sich für das Leben als Schauspieler am Theater © Musicalvienna / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0

LiteraturLesung

Anton Reiser von Karl Philipp Moritz | Teil 1 von 32

Teil 1/32 | Anton stammt aus einfach Verhältnissen. Doch als überdurchschnittlich intelligenter Junge bekommt er ein Stipendium und hat so die Chance auf eine gehobene Bildung. Aber sein Leben wird dadurch nicht einfacher, denn die gesellschaftlichen Strukturen des 18. Jahrhunderts lassen sich nicht aufbrechen.

Der Autor Philipp Moritz sagte einst über sein 1786 veröffentlichte Buch "Anton Reiser: Es sei ein "Ein psychologischer Roman". Basierend auf der Autobiografie erzählt er von Umbrüchen und Einflüssen in der Kindheit und Jugend des Titelhelden zwischen den Jahren 1756 und 1777.

Es handelt sich um Anton Hausers Suche nach dem Ziel, den Weg dorthin und sein Scheitern. Denn die Mitglieder seiner Familie sind überzeugte Sektenanhänger. Auf seinen Weg schaffte Hauser, der aus bescheidenden Verhältnissen stammt, Professor der Schönen Künste zu werden und den Posten des Hofrats am preußischen Hof zu besetzen. Zudem gehörten Moses Mendelssohn und Goethe zu seinem Freundeskreis. Doch er erreichte nur das Lebensalter von 36 Jahren.

Die intellektuelle Autobiografie von "Anton Reiser" kann zu den großen Literaturen des 18. Jahrhunderts gezählt werden.

"Anton Reiser von Karl Philipp Moritz" im Überblick

Anton Reiser von Karl Philipp Moritz

von Karl Philipp Moritz

Mit Peter Lieck

Sendezeit Mo, 10.10.2022 | 22:00 - 22:35 Uhr
Sendung NDR Kultur "Am Abend vorgelesen"
Radiosendung