Der japanische Pianist Kotaro Fukuma hat mit seinem Debüt bei "Auf schwarzen und weißen Tasten" für Begeisterung gesorgt
Der japanische Pianist Kotaro Fukuma hat mit seinem Debüt bei "Auf schwarzen und weißen Tasten" für Begeisterung gesorgt © Kotaro Fukuma/Masaaki Hiraga

Klassik & OperKlassik-Konzert

Auf schwarzen und weißen Tasten aus Bremen: Kotaro Fukuma

Das Debüt des japanischen Pianisten Kotaro Fukuma beim Radio Bremen-Festival "Auf schwarzen und weißen Tasten" war eines der Highlights in der Geschichte der seit fast dreißig Jahren bestehenden Konzertreihe. Im Zuge des ARD-Radiofestivals wird das Konzert des Abends übertragen.

Der 1982 in Tokio geborene Virtuose präsentierte ein zweigeteiltes Programm. In der ersten Konzerthälfte spielte er die jeweils letzten Klaviersonaten von Mozart und Beethoven, nach der Pause dann ausschließlich Klavierbearbeitungen.

Über Fukumas ungeheuer intensive Interpretation von Beethovens berühmter c-Moll-Sonate op. 111 hieß es in der Kritik des Bremer Weser-Kuriers: "Eine phänomenale Beethoven-Präsentation von kaum noch steigerbarer Stringenz und Imposanz". Kotaro Fukuma, der in Paris und Berlin studiert hat, ist auch ein "composer-pianist".

Als Arrangeur bewegt sich Fukuma in der Tradition der großen komponierenden Virtuosen des goldenen Klavierzeitalters und stellte in Bremen zwei seiner eigenen Klavierbearbeitungen vor. In Erik Saties "Je te veux" glänzte der Pianist mit eleganter und geistvoller Virtuosität und verpackte die charmante Melodie des Originals in einen äußerst raffinierten Klaviersatz.

Krönender Abschluss von Kotaro Fukumas Konzert war seine eigene Version von Friedrich Smetanas berühmter "Moldau", unter seinen Händen klang der Flügel im Sendesaal wie ein großes Orchester - ein Klavierabend zum Staunen und Genießen!

"Auf schwarzen und weißen Tasten aus Bremen: Kotaro Fukuma" im Überblick

Auf schwarzen und weißen Tasten aus Bremen: Kotaro Fukuma

von Diverse

Sendezeit Mi, 24.07.2019 | 20:04 - 22:30 Uhr
Sendung hr2-kultur "ARD Radiofestival: Das Konzert"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen