Der polnische Autor Tadeusz Borowski war selbst in Auschwitz inhaftiert und schildert in seinen Erzählbänden den schrecklichen Alltag im Lager
Der polnische Autor Tadeusz Borowski war selbst in Auschwitz inhaftiert und schildert in seinen Erzählbänden den schrecklichen Alltag im Lager © freeimages.com

Hörspiel

"Bei uns in Auschwitz" - Nach der gleichnamigen Erzählung von Tadeusz Borowski

Der polnische Schriftsteller Tadeusz Borowski hat das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau überlebt. Er schildert den Lageralltag - zum Beispiel Boxkämpfe, Tauschhandel und Orchesterkonzerte - aus der Perspektive des Literaturstudenten Tadeusz, der dort als Sanitäter eingesetzt wird.

Zwölf Häftlinge aus Auschwitz-Birkenau werden im drei Kilometer entfernten Stammlager zu Krankenpflegern ausgebildet. Unter ihnen Tadeusz, eigentlich Literaturstudent.

Er soll lernen, wie man steril eine Blinddarmoperation durchführt und Phlegmonen behandelt, um seine Mithäftlinge zu heilen und die Sterblichkeit im Lager zu senken. Alltag in Auschwitz.

In den Briefen an seine Freundin Maria, die im Frauenlager in Birkenau verblieben ist, berichtet Tadeusz vom Blick aus dem Fenster, von dem aus man das "Kremo" nicht sieht, von Boxkämpfen und Orchesterkonzerten, vom Kampf um die Habseligkeiten der neu angekommenen Häftlinge, vom Lagerbordell und vom Tauschhandel.

In seinen Briefen hält er Zwiesprache mit der Geliebten. "...verlier nicht den Mut, wenn es Dir schlecht geht. Denn von diesem Lager, dieser Zeit des Betruges werden wir vielleicht einmal den Lebenden Bericht erstatten und die Toten verteidigen müssen."

Für seine Inszenierung begab sich Kai Grehn auf Soundrecherchen in die Gedenkstätten Auschwitz und Auschwitz-Birkenau.

"Bei uns in Auschwitz" im Überblick

Bei uns in Auschwitz

von Tadeusz Borowski

Mit Vincent Leittersdorf, Patrycia Ziolkowska, Otto Mellies, Andreas Schmidt, Sven Plate

Produktion: 2008

Sendezeit So, 27.01.2019 | 18:05 - 19:00 Uhr
Sendung Bremen Zwei "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen