Die Friedenssinfonie vom ukrainischen Komponisten Boris Mykolayovich Lyatoshynsky
Die Friedenssinfonie vom ukrainischen Komponisten Boris Mykolayovich Lyatoshynsky © am y / freeimages.com

Klassische Musik

Boris Mykolayovich Lyatoshynsky (1895 -1968)

Die Kulturszene Österreichs befasste sich 2019 ausführlich mit der Ukraine. Hauptverantwortlich zeigte sich damals das brandneue Ukrainische Institut, dass den Dialog um die ukrainische Kultur international voranbringen will.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Das Radio-Symphonieorchester des ORF widmete sich ganz im Sinne des kulturellen Schwerpunkts auf die Ukraine einem Werk Boris Mykolayovich Lyatoshynskys, einem Vorreiter zeitgenössischer Musik aus der Ukraine. Seine 3. h-Moll Sinfonie op. 50 wurde unter dem Dirigat Duncan Wards auf die Bühne gebracht.

Lyatoshynskys schrieb die Sinfonie im Geiste der Oktoberrevolution, die 25 Jahre vor seiner Kiewer Uraufführung im Jahre 1951 stattgefunden hatte. Das Sowjetische Regime hingegen erachtete das Werk als zu wenig optimistisch und erpresste eine Abwandlung. Nicht einmal der ursprüngliche Titel wurde genehmigt: "Der Friede wird den Krieg besiegen".

"Boris Mykolayovich Lyatoshynsky (1895 -1968)" im Überblick

Boris Mykolayovich Lyatoshynsky (1895 -1968)

von Lyatoshynsky

Mit Leitung: Duncan Ward / ORF Radio-Symphonieorchester Wien

Radiokulturhaus in Wien

29.5.2019

Sendezeit Mi, 25.05.2022 | 22:05 - 22:50 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Spielweisen"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen