Symptome googlen ist inzwischen gesellschaftliche Normalität
Symptome googlen ist inzwischen gesellschaftliche Normalität © freeimages.com

Hörspiel

Cyberchonder

Google ist inzwischen vor dem Arzt für viele Patienten erste Adresse, wenn es um Krankheitssymptome geht. Die Folge: eine Wucht an undifferenzierten Diagnosen. Das Stechen im Kopf entpuppt sich als Hirntumor, der Husten als Lungenkrebs. "Cyberchonder" schildert das Leben von Frank Mol: Cyberchonder.

Frank Mol schreibt Texte, die kaum jemand jemals durchliest: Er schreibt die Texte für Beipackzettel. Der Job macht ihm durchaus Spaß - er liebt die skurrilen Nebenwirkungen, die er in verqueren Sätzen aufschreiben darf.

Doch frank Mol hat ein Problem, er ist sich sicher: Er ist krank. Die Beipackzettel haben ihre Spuren hinterlassen und das Internet sein übriges getan: Frank Mol ist ein Cyberchonder. Ein moderner eingebildeter Kranker, der alles hat - die Ärzte glauben ihm nicht, doch er ist wirklich krank. Wirklich!

"Cyberchonder" im Überblick

Cyberchonder

von Matthias Kapohl

Produktion: 2009

Sendezeit So, 10.11.2019 | 19:04 - 20:00 Uhr
Sendung WDR 3 "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen