Ein denkwürdiger Abend fand hier in der Elbphilharmonie in Hamburg statt
Ein denkwürdiger Abend fand hier in der Elbphilharmonie in Hamburg statt © Hackercatxxy / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0

Klassik & OperKlassik-Konzert

Das NDR Elbphilharmonie Orchester beim Internationalen Musikfest Hamburg

Beim Internationalen Musikfest Hamburg führen das NDR Elbphilharmonie Orchester und Paavo Järvi zusammen mit der Sopranistin Laura Aikin die "Sieben frühen Lieder" von Alban Berg sowie Anton Bruckners zweite Sinfonie auf. Im Zuge des ARD Radiofestivals wird das Konzert gesendet.

"Identität" lautet das Motto des diesjährigen "Internationalen Musikfests Hamburg". Paavo Järvi und das NDR-Elbphilharmonie-Orchester stellen zwei Frühwerke der Österreicher Berg und Bruckner einander gegenüber.

Alban Bergs "Sieben frühe Lieder" zeigen auf, wie Berg die Schwierigkeiten der postwagnerschen Harmonik auf engstem Raum zu handhaben wusste. Die US-amerikanische Sopranistin Laura Aikin übernimmt hier den Solopart. Über Anton Bruckners 2. Sinfonie schrieb ein Kritiker nach der Uraufführung 1873: "Es ist kein gewöhnlicher Sterblicher, der aus dieser Musik spricht. Es sind Blitze von Gedanken darin, Phrasen und Wendungen von unleugbarer Originalität." 

Im zweiten Teil scharen sich prominente Kammermusiker um den Kontrabassisten, Dirigenten und Leiter des "Kammusikfestival Verden", Nabil Shehata. Unter dem Titel "Die bösen alten Lieder" werden Werke u.a. von Sergej Prokofjew, Richard Strauss und Dmitri Schostakowitsch aufgeführt.

"Das NDR Elbphilharmonie Orchester beim Internationalen Musikfest Hamburg" im Überblick

Das NDR Elbphilharmonie Orchester beim Internationalen Musikfest Hamburg

von Alban Berg, Anton Bruckner

Elbphilharmonie, Hamburg

16.05.19

Sendezeit Do, 15.08.2019 | 20:04 - 22:30 Uhr
Sendung hr2-kultur "ARD Radiofestival: Das Konzert"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen