Ein Sprachteppich mit Fragen
Ein Sprachteppich mit Fragen © melodi2 / freeimages.com

HörspielKlangkunst

"Das Röcheln der Mona Lisa" von Ernst Jandl

Die Sendung bringt zum 50. Jahrestag der Ursendung eine Sprachüberraschung von Ernst Jandl. Das Stück wurde mit seiner Stimme und im Rahmen der damaligen akustischen Hörfunkmöglichkeiten von 1970 produziert.

Ernst Jandl selbst hat das gesprochene Stück als "Ein Gedicht vor dem Verstummen" bezeichnet. Denn schon zu Anfang gibt es einen drohenden Unterton. Dabei rollt er ein Sprachteppich mit Wortwitz aus und nimmt dem Zuhörer diesen Sprachteppich im gleichen Moment weg, um die Wirkung zu erzeugen, dass mit wenig sprachlichem Aufwand ein Maximum an abgründigen Witz erreicht wird.

Was immer noch das Hörspiel bringt, es soll nur erreichen, dass unerwartete Dinge eintreffen, die vielleicht sogar fortlaufend sind, sodass der Zuhörer ins Fragen kommt, ohne bewusst vorher Fragen gehabt zu haben, weil es sonst das Sprachspiel unterbrechen würde. Das Hörspiel soll beim Zuhörer Fragen entstehen lassen, mit dem Rückschluss, dass er die Fragen nur sich selbst stellen kann.

""Das Röcheln der Mona Lisa" von Ernst Jandl" im Überblick

"Das Röcheln der Mona Lisa" von Ernst Jandl

von Ernst Jandl

Produktion: 1970

Sendezeit Fr, 13.11.2020 | 21:05 - 22:30 Uhr
Sendung Bayern 2 "Hör!spiel!art.mix"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen