Datterich entlarvt die biederen Spießbürger
Datterich entlarvt die biederen Spießbürger © T7 / freeimages.com

Hörspiel

"Datterich" von Ernst Elias Niebergall

"Datterich" ist ein verarmter Lebenskünstler, aber ein Genie im Geldleihen und ein Meister im Schoppen schnorren. Er kennt keine Scham und fühlt sich den normalen Bürger wie dem Drehergesellen Schmidt und der Familie Dummbach gegenüber in Cleverness überlegen.

Datterich treibt sich 1841 bei den biederen Bürgern herum und erleichtert sie um ihr Geld. Er schnorrt wo er kann. Sein nächstes Ziel hat er schon im Auge. Es ist der junge schüchterne Geselle Schmidt, den er mit seiner Bäschen verkuppeln will. Doch Evchen spielt da nicht mit und schickt stattdessen Marie, die Tochter der Familie Dummbachs zum Stelldichein.

Aber die Sache und alles andere läuft bei Datterich plötzlich aus dem Ruder: Der barsche Schuster Bengler verprügelt ihn kräftig, weil er seine Schulden noch nicht zurückgezahlt hat und die Dummbachs werfen ihn aus dem Haus. Doch er wäre nicht Datterich, wenn er die Spießbürger nicht bis ins kleinste entlarven würde.

Kaum ist Datterich weg, da tut es den einsichtigen Bürgern bereits Leid, dass er bei der Hochzeit von Schmidt und Marie nicht dabei ist.

""Datterich" von Ernst Elias Niebergall " im Überblick

"Datterich" von Ernst Elias Niebergall

von Ernst Elias Niebergall

Mit Marga Hargefeld, Thomas Schüler, Wilhelm Dominiak

Produktion: 2021

Sendezeit So, 23.01.2022 | 22:00 - 23:25 Uhr
Sendung hr2-kultur "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen