Das Wirken des Altsaxofonist Charles McPherson
Das Wirken des Altsaxofonist Charles McPherson © Günter Z. / PIXELIO

JazzMusiker-Porträt

Der amerikanische Altsaxofonist Charles McPherson

Eines seiner erfolgreichsten Zusammenarbeit war die Bandmitgliedschaft in der Charles Mingus Band und der Charlie Parker Band. Immer noch ist der 83-jährige Chales McPherson als Bebopper aktiv und als jazz-historisches Urgestein kann er einiges erzählen.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

In Detroit ist der Altsaxofonist Charles McPherson groß geworden. Sein Mentor Barry Harris, ein Pianist, hat ihn stark geprägt. Er zog dann 1959 nach New York um und wurde im Jahr 1960 von Charles Mingus für Eric Dolphys Position zu übernehmen. Schon am ersten Abend zeigte Mingus seine cholerische Seite, die aggressive und unbändig. Doch McPherson arbeitete zehn Jahre mit dem großen Mingus zusammen.

Mit "Bebop Revisited!" debütierte McPherson 1964. Bebop war für ihn stets das höchste Maß im Jazz und so auch Charlie Parker alias Bird. Für den Soundtrack Clint-Eastwood-Film "Bird" wurde McPherson in Anspruch genommen, weil er zu den besten Parker-Nachfolger zählt.

Er ist auch ein gern gesehener Gast an Universitäten, weil er sehr lange als Pädagoge tätig war. Dort kann er seine Erfahrung und sein Wissen weitergeben.

Der amerikanische Altsaxofonist Charles McPherson im Überblick

Sendezeit Do, 02.02.2023 | 21:05 - 22:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "JazzFacts"
Radiosendung