Ein ungleiches Paar trifft aufeinander
Ein ungleiches Paar trifft aufeinander © Helene Souza / PIXELIO

Hörspiel

Der Assistent - Über Abhängigkeit und Selbstbestimmung

Ein Umsteiger aus der freien Wirtschaft wird Assistent einer gelähmten Frau. Ihr Leben wird sein Arbeitsplatz. Das Hörspiel zeigt das Aufeinandertreffen eines ungleichen Paares und die Machtstrukturen in der sozialen Dienstleistung. Es löst Grenzen zwischen Leben mit und ohne Behinderung auf.

Was passiert, wenn ein Alphatier seine Position aufgibt und zum Assistenten wird? Wie fühlt es sich an für einen Einzelkämpfer, plötzlich die Arme und Beine eines anderen Menschen zu sein? In ihrem Hörspiel thematisieren Paul Plamper und Nils Kacirek das Dilemma der Selbstbestimmung.

Daniel Schlösser hat eine radikale Veränderung vollzogen: Er wechselt vom BMW aufs Fahrrad, von einem Businessplan in die Pflegebranche und von einem Auftraggeber zur Anweisungsnehmer. Der ehemalige Mann aus der freien Wirtschaft möchte nun etwas Sozialeres tun und findet Arbeit bei einem ambulanten Dienst als Assistent einer komplett gelähmten Frau, die 24-Stunden-Pflege braucht, um selbstbestimmt leben zu können. Ihre Privatsphäre ist damit auch Daniels Arbeitsplatz geworden.

Das neue Hörspiel "Die Machtstrukturen" erzählt uns davon, wie zwei ungleiche Personen im Mikrokosmos sozialer Dienstleistungen zusammenkommen. Doch dabei stoßen sie schnell auf Konflikte zwischen den Grenzen des Lebens mit oder ohne Behinderungen sowie Machthierarchien innerhalb dieser Branche.

"Der Assistent - Über Abhängigkeit und Selbstbestimmung" im Überblick

Der Assistent - Über Abhängigkeit und Selbstbestimmung

von Paul Plamper, Nils Kacirek

Mit Ute Seidel, Milan Peschel, Margarita Broich, Volker Spengler

Produktion: 2009

Sendezeit Mi, 13.03.2024 | 22:03 - 23:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Hörspiel"
Radiosendung