Der Dirigent Carl Schuricht und sein Leben
Der Dirigent Carl Schuricht und sein Leben © D. Braun / PIXELIO

Klassik-Konzerte & OperKlassik-Feature

Der Dirigent Carl Schuricht (1880-1967)

Die Dirigenten Carl Schuricht sowie Bruno Walter und Wilhelm Furtwängler stammen aus der gleichen Epoche. Schuricht wählte für seine Interpretationen stets den dirigentischen Subjektivismus, jedoch mit einer musikantischen Nüchternheit. Die Sendung bringt ein Porträt des Dirigenten.

Der Komponist und Dirigent Carl Schuricht wurde 1880 in Danzig geboren und verstarb 1967 in Corseaux-sur-Vevey im Kanton Waadt. Sein Musikstudium absolvierte er bei Engelbert Humperdnick und Max Reger. Nach einigen kleineren Positionen im Musikbetrieb kam er für 30 nach Wiesbaden und wurde 1922 Generalmusikdirektor.

Erst mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten trat er aus dem deutschen Kulturbetrieb zurück und gab zunehmend Gastspiele im Ausland. Seinen endgültigen Abschied erfolgte 1944. Daraufhin migrierte in die Schweiz. Seit der Zeit nahm er keinen Chefposten mehr an. Musikalisch jedoch tauschte er sich noch mit dem Wiener Philharmonikern und dem Rundfunkorchester aus.

"Der Dirigent Carl Schuricht (1880-1967)" im Überblick

Der Dirigent Carl Schuricht (1880-1967)

von Herbert Haffner

Sendezeit Do, 16.09.2021 | 22:05 - 22:50 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Historische Aufnahmen"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen