Ernest Hemingways "Garden of Eden" wurde posthum veröffentlicht und zu einem großen Erfolg
Ernest Hemingways "Garden of Eden" wurde posthum veröffentlicht und zu einem großen Erfolg © Ermeni Studios / Wikimedia Commons / Public Domain

Hörspiel

Der Garten Eden - Ein dramatisches Spiel mit sexueller Identität

Das Hörspiel "Der Garten Eden" basiert auf einem Romanmanuskript von Ernest Hemingway, das womöglich sogar mit gewissen autobiografischen Parallelen gespickt ist. Es geht um ein dramatisches Liebesdreieck und das Spiel mit der sexuellen Identität. Der Roman wurde als literarische Sensation gefeiert.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

In Spanien und an der französischen Riviera verbringen der junge amerikanische Schriftsteller David Bourne und seine Frau Catherine ausgedehnte Flitterwochen.

Doch bald verfällt Catherine einem gewagten Spiel mit ihrer sexuellen Identität. Sie animiert David zum sexuellen Rollentausch und lockt ihn in eine ménage à trois mit der schönen Französin Marita.

Der Garten Eden verwandelt sich in ein Minenfeld. Vor allem Catherines Eifersucht auf Davids Schriftstellerei nimmt bedrohliche Ausmaße an. Der Traum vom Dreiecksglück im irdischen Paradiesgarten scheint ausgeträumt.

"Der Garten Eden" ist die stark gekürzte Version eines Romanmanuskripts aus Hemingways Nachlass. Bestimmte biografische Parallelen sind darin nicht zu leugnen. Nach seinem Erscheinen kam der amerikanische Autor und Hemingway-Kenner Aaron Latham zu dem Schluss, das Hemingway-Bild müsse überdacht werden, der Roman signalisiere einen Abschied vom Männlichkeitskult, "a farewell to machismo".

Zum Autor

Ernest Hemingway (1899-1961) war im Ersten Weltkrieg an der italienischen Front, arbeitete danach vor allem als Reporter, auch im Paris der 1920er Jahre, wo er mit Persönlichkeiten wie Ezra Pound, Gertrude Stein und F. Scott Fitzgerald verkehrte. 1927 gelang ihm der Durchbruch als Schriftsteller. Er ging als Kriegsreporter in den Spanischen Bürgerkrieg, berichtete aus dem Zweiten Weltkrieg und blieb zeitlebens ein Reisender mit Stationen in Florida, Kuba, Afrika, Asien und Europa. 1954 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.

"Der Garten Eden - Ein dramatisches Spiel mit sexueller Identität" im Überblick

Der Garten Eden - Ein dramatisches Spiel mit sexueller Identität

von Ernest Hemingway

Mit Ole Lagerpusch, Katharina Marie Schubert, Natalia Rudziewicz, Jef Bayonne, André Alexander Radszun u.a.

Produktion: 2013

Sendezeit Mi, 03.04.2019 | 21:30 - 22:30 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen