Als Polizist im Nordirlandkonflikt birgt jeder Außeneinsatz Todesgefahr - der "katholische Bulle" Sean Duffy scheut ihn trotzdem nicht
Als Polizist im Nordirlandkonflikt birgt jeder Außeneinsatz Todesgefahr - der "katholische Bulle" Sean Duffy scheut ihn trotzdem nicht © Mike Nottebrock / PIXELIO

Krimi

Der katholische Bulle - Ein Krimi zur Zeit des Nordirlandkonflikts | Teil 1 von 2

Teil 1/2 | Sean Duffy ist Polizist in der nordirischen Hauptstadt Belfast und gleichzeitig Katholik. Das macht ihn zum Exoten in einem größtenteils protestantischen Team. Und noch dazu lebt es sich gefährlich, denn 1981 tobt der Nordirland-Konflikt zwischen irischen Nationalisten und pro-britischen Unionisten.

Um 1981 ist Belfast von brennenden Autos, Straßenschlachten, Barrikaden und Heckenschützen geprägt. Bei der nordirischen Polizei arbeitet Sean Duffy als "katholischer Bulle" und wird immer weiter in ein Netz hineingezogen, in dem politische Fraktionen heimlich zusammenarbeiten und gegeneinander kämpfen.

Als zwei homosexuelle Männer getötet werden, ist schnell deutlich, dass es um mehr als die Morde eines Psychopathen geht. Der erste Blick weist auf das Verbrechen eines Serienkillers hin, aber schnell wird deutlich, dass der Fall bereits einen politischen Ausmaß erreicht hat.

Die Ermittlungen der Polizei bewegen sich in unberührte Sphären bei der IRA. Und wer tiefer versucht, darin einzutauchen, begibt sich möglicherweise in Gefahr.

"Der katholische Bulle - Ein Krimi zur Zeit des Nordirlandkonflikts" im Überblick

Der katholische Bulle - Ein Krimi zur Zeit des Nordirlandkonflikts

von Adrian McKinty

Mit Franz Dinda, Susanne Bormann, Felix von Manteuffel, Bjarne Mädel, Julian Greis

Produktion: 2014

Sendezeit So, 03.07.2022 | 18:00 - 19:00 Uhr
Sendung NDR Kultur "Kriminalhörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen