Ein Familienvater ändert sich radikal.
Ein Familienvater ändert sich radikal. © Mario Alberto Magallanes Trejo / freeimages.com

HörspielKrimi

Der Mann, der den Zügen nachsah

Kees Popinga ist ein ganz normaler Bürger, das behauptet auch seine Umwelt. Aber das ändert sich rasant, als er sein gesamtes Privatkapital verliert.

Aus Aussagen seiner Zeitgenossen ist zu schließen, dass Kees Popinga ein guter Ehemann ist, ein strebsamer Prokurist, ein ganz normaler Mensch und Bürger. 

Zumindest bis zu dem Tag, an dem dem 39-jährigen Familienvater durch den betrügerischen Bankrott seines Chefs sein gesamtes Privatkapital durch die Finger fließt. Dies ist der Tag, an dem Popinga sein bisheriges - man könnte sagen langweiliges - Leben radikal hinter sich lässt.

"Der Mann, der den Zügen nachsah" im Überblick

Der Mann, der den Zügen nachsah

von Georges Simenon

Mit Christian Berkel, Susanne Barth, Hans Peter Hallwachs, Bettina Engelhardt, Ellen Schulz, Brigitte Janner u. a.

Produktion: 1998

Sendezeit Sa, 23.03.2019 | 21:05 - 22:00 Uhr
Sendung NDR Info "Das Kriminalhörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen